Umzusetzende Maßnahmen

26/11/2021: Neue Massnahmen

Am 26. November hat ein weiter Konzertierungsausschuss getagt, und die Botschaft fällt eindeutig aus: Die aktuelle Lage macht es erforderlich, dass alle ihre Bemühungen verdoppeln um die Gesundheitsdienste zu entlasten und um zu verhindern, dass die Situation außer Kontrolle gerät.

Deswegen haben wir unsererseits neue Maßnahmen beschlossen.


Was ist ab freitag, dem 26. november bis auf weiteres verboten?

  • Aktivitäten mit Übernachtung

Weekends, TU und andere Aktivitäten mit Übernachtung sind verboten. Uns ist bewusst, dass diese Regel streng und schwierig zu akzeptieren ist. 
Warum treffen wir diese Entscheidung? Als Jugendorganisation sehen wir es als unsere Aufgabe auf die Entwicklung der gesundheitlichen Lage unseres Landes zu reagieren. Indem wir die engen Kontakte zwischen zahlreichen Pfadfinder*innen und Leiter*innen begrenzen, möchten wir die Ansteckungen verringern und somit eventuellen Quarantänen nach Weekends vorbeugen. So stellen wir auch die regelmäßigen Versammlungen am Wochenende sicher, welche das Herzstück unseres Pfadfindertums bilden.  

Finanzielle und logistische Unterstützung

Sollte die späte Absage des Weekends deiner Sektion euch in finanzielle oder logistische Schwierigkeiten (Kaution nicht erstattet, etc.) gebracht haben, sendet eine Mail an lesscouts@lesscouts.be und beschreibt euer Problem. Wir werden unser Bestes tun um euch zu unterstützen.

  • Alles was privaten Veranstaltungen gleicht (Einheitsfeste, Elternessen, Umtrünke, ...) ist ebenfalls verboten.
  • Mahlzeiten innen sind verboten, sowohl in den Sektionen als auch im Einheitsrat. 

Was erlaubt bleibt

  • Die regelmäßigen Sektionsversammlungen (Maskenpflicht innen ab 10 Jahren aufwärts).
  • Geld- und Hilfsaktionen: mit Maskenpflicht ab 10 Jahren, falls es zu Kontakten mit Außenstehenden kommt. 
  • Aktivitäten mit externen Teilnehmer*innen (Nikolaus, Führer, Erzähler, etc.): mit Maskenpflicht ab 10 Jahren innen und absoluter Einhaltung der Abstandsregeln. 

Wir raten dringend an, diese Aktivitäten draußen abzuhalten.

Solltest du eine Innenversammlung organisieren, achte darauf die eventuelle Mahlzeit (Picknick, 4-Ührchen) trotzdem draußen abzuhalten. So müssen die über 10-jährigen ihre Maske nicht innen, wo das Ansteckungsrisiko höher ausfällt, abnehmen.

Aktivitäten unter erwachsenen

Aktivitäten unter Erwachsenen (Einheitsrat, Staffversammlung, ...) bleiben, unter Berücksichtigung folgender Überlegungen, erlaubt. 

  • Kann das Treffen verschoben werden? Falls ja, verschiebe es. Falls nicht, stelle dir folgende Frage.
  • Kann das Treffen virtuell abgehalten werden? Falls ja, triff dich virtuell.

Findet die Versammlung in Präsenz statt, halte folgende Regeln ein. 

  • Es besteht Maskenpflicht im Innenbereich während der gesamten Versammlung. 
  • Essen und Trinken sind innen verboten. Weise, im Bereich des Möglichen, daraufhin vor oder nach der Versammlung zu essen. Falls nicht anders möglich, muss draußen gegessen und getrunken werden. 
  • Das Treffen muss statisch stattfinden, d.h. die Teilnehmer*innen müssen sitzen. 
  • Der Raum muss ausreichend gelüftet sein (siehe unten).

Dir wird es bereits aufgefallen sein: Die Regeln zielen darauf ab, das Kreuzen und das Vermischen der Gruppen, sowie Aktivitäten bei denen die über 10-jährigen ihre Maske abnehmen (Mahlzeiten), zu vermeiden. Es sind nämlich diese Situationen auf die die meisten Infektionen zurück zu führen sind.

Uns ist voll und ganz bewusst, wie schwierig der Umgang mit diesen (zum x-ten Male...) neuen Regeln ist. Aber denke an das Wichtigste: du kannst deine Pfadfinder*innen weiterhin treffen und die Aktivitäten deiner Sektion abhalten.

wichtige Erinnerung: Lüften

Es ist wichtig die, für die Aktivitäten verwendeten, Räume so gut wie möglich zu lüften. Hier nochmal die Grundregeln:

  • Öffnet, falls möglich, die Fenster und/oder Außentüren. So sorgt ihr für eine bessere Durchlüftung und für einen andauernden Luftstrom, auch Durchzug genannt. Je größer die Öffnungen im Verhältnis zur Raumgröße sind, je geringer das Risiko einer zu hohen CO2 Konzentration.
  • Lüftet die Lokale so oft wie möglich: öffnet Fenster und Türen vor den Aktivitäten (10 bis 15 Minuten), während der Pausen (min. 5 Minuten) sowie nach der Versammlung (10 bis 15 Minuten).
  • Lüftet während des Putzens sowie sobald eine andere Gruppe ein vorher benutztes Lokal nutzen möchte.
  • Stellt die Fenster (min. 2, falls es mehrere gibt) während der Versammlung auf Kipp, und öffnet sie während der Pausen vollständig.